Leitbild

Sportliche Förderung

  • Sportl. Ausbildung an das DHB Rahmenkonzept angelehnt, insbesondere bei der spielerischen Grundausbildung der Jüngsten
  • Idealerweise leistungs- und breitenorientierte Mehrfachbesetzung der Jahrgänge ab C Jugend
  • Zielgerichtete Ausbildung mit Blick auf die Seniorenabteilung der Stammvereine und verantwortungsbewusste Nutzung des Doppelspielrechts
  • Trainerqualifikationen, idealerweise C-Lizenz mindestens jedoch Jugentrainerzertifikat
  • Permanente Optimierung des Angebotes an Trainingshilfen und Materialien
  • Permanente Weiterbildung der Trainer durch interne (z. B. Übungsleitertreffen) sowie externe Möglichkeiten (Lizenzausbildungen oder Einzelworkshops)

Soziale Förderung

  • Entwicklung von Sozialfähigkeit, auch schwächere sind Teil des Teams
  • Fair Play geht vor!
  • Veranstaltungsbesuche, Mannschaftsfahrten auch alternativ zum Handball
  • Förderung von Selbstdisziplin und Ehrgeiz durch korrektes Vorleben
  • Mitgestaltung der Vereinsarbeit sowohl in der JSG als auch im jeweiligen Stammverein. Sportlich wie auch im Vereinsleben funktioniert es nur durch “geben und nehmen“
  • Festigung des Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb einer Mannschaft und der JSG als Verein
  • Gegenseitige Hilfe und Unterstützung als Grundlage für für alle JSG Teams

Kooperation mit den Stammvereinen

  • Etablierung und Ausbau der bisherigen Kooperationen der Stammvereine mit Schulen
  • Vorstellung der Sportart und Begeisterung wecken, durch Handballangebot in Grundschulen (z. B. AG mit FSJ´ler)
  • Plattformen für unseren Sport an weiterführenden Schulen (Gymnasium, Real-/Gesamtschule, Hauptschule) schaffen, um jugendlichen Quereinsteigern Chancen zum Kennenlernen des Sports zu geben (z. B. AG von FSJ´ler in Kooperation mit Jugendtrainern)